Nach jahrelanger Erfahrung in verschiedenen Kinder- und Jugendzirkussen in Europa, haben wir es uns nun zum Ziel gesetzt, dieses Erfolgskonzept auch in Österreich umzusetzen.

 

Denn in unserer heutigen Zeit, geprägt von Computerspielen, Playstation, Fernseher und Co ist es uns ein besonderes Anliegen, den Kindern und Jugendlichen neue Bewegungsmöglichkeiten vorzustellen. Denn auf Grund dieser oben genannten Medien wurde das Spiel- und Bewegungsverhalten unserer Kinder und Jugendlichen drastisch verändert. Ihnen fehlen heutzutage oft herausfordernde und befriedigende Körpererfahrungen.

Der Zirkus eröffnet ein vielfältiges Spektrum an Disziplinen, die viel Liebe, Hingabe, Zeit, Konzentration und Geduld verlangen. Doch der Weg des Lernens ist geprägt von Erfolgserlebnissen! Die Kinder und Jugendlichen merken, dass sie mit Durchhaltevermögen zum Ziel kommen und dass die Bewältigung einer Aufgabe nicht vom Zufall, Glück oder Fremdhilfe abhängig ist, sondern dass sie selbst mit ihrem eigenen Körper dafür verantwortlich sind. Dieser innere Impuls, zum Beispiel beim Jonglieren,  jedes Mal den Ball wieder hochzuheben und sich Schritt für Schritt dem Trick zu nähern, ist eine wertvolle Lektion für das Leben an sich, denn die Bereitschaft zur Bewältigung schwieriger Aufgaben im Leben wird dadurch geschaffen!

 

 In allen Zirkusdisziplinen werden Erfahrungen vermittelt, die zum Aufbau einer positiven Körper- und Selbstwahrnehmung und zur Verbesserung des (motorischen) Gebrauchs unseres Körpers führen. Spätestens, wenn die Kinder und Jugendlichen auf der Bühne stehen und beweisen können, dass mehr in ihnen steckt als manch einer glaubt, wird das positive Selbstwertgefühl erhöht und Glückshormone werden ausgesetzt.